Eine Hand am Saxofon.

Jazzmusiker mehrheitlich von Altersarmut bedroht

Stand: 01.12.2022, 19:14 Uhr

Die deutsche Jazzszene leidet unter unterdurchschnittlichen Einkommen für ihre Arbeit.

Zu diesem Schluss kommt die Jazzstudie 2022, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt worden ist. Vor allem die Corona-Pandemie habe die prekäre Einkommenssituation noch verschlechtert. Viele Musikerinnen und Musiker konnten demnach nur durch staatliche Hilfe vor dem wirtschaftlichen Aus bewahrt werden.

Viele Befragte hatten zudem Angst vor Altersarmut: Der Durchschnitt der erwarteten Monatsrente liegt für die vorwiegend akademisch ausgebildeten Jazzmusiker unter der Hälfte des Bundesdurchschnitts. Die Deutsche Jazzunion forderte die Einführung einer funktionierenden Altersvorsorge.