Denkmalschutz für Berliner Congress Centrum

Blick auf das ICC-Kongresszentrum und Funkturm.

Denkmalschutz für Berliner Congress Centrum

Das Berliner Landesdenkmalamt hat das seit 2014 stillgelegte Internationale Congress Centrum unter Denkmalschutz gestellt.

Die Denkmalschützer entschieden sich aus künstlerischen, aber auch geschichtlichen und städtebaulichen Gründen dafür. Kultursenator Klaus Lederer bezeichnete das 40 Jahre alte Kongresszentrum als Wahrzeichen von Berlin.

Vor fünf Jahren wurde das Internationale Congress Centrum geschlossen, es galt als unökonomisch und ist bis heute mit Asbest belastet. Für eine zukünftige Nutzung gibt es verschiedene Konzepte. Unter anderem wurde ein Gewächshaus vorgeschlagen und ein Museum für Internationale Beziehungen.

Stand: 03.09.2019, 19:30