Hochhauspreis für Plattenbau in Stockholm

Der Plattenbau "Norra Tornen" in Stockholm

Hochhauspreis für Plattenbau in Stockholm

Der Internationale Hochhauspreis geht an den 125 Meter hohen Plattenbau "Norra Tornen" in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

Der Wohnungskomplex aus zwei Türmen gilt jetzt als weltweit innovativster Wolkenkratzer. Der Jury gefielen die kastenartigen Betonfertigteilelemente, mit denen die Fassaden der Türme rings herum bestückt sind. Es handele sich dabei um zeitlos-wegweisende Architektur.

Unter den besten Fünf in der Endauswahl für den Hochhauspreis war auch ein Neubau im Frankfurter Bankenviertel. Der "Omniturm" des dänischen Architekten Bjarke Ingels konnte sich aber nicht durchsetzen. Der Hochhauspreis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird seit 2004 alle zwei Jahre vergeben.

Stand: 30.10.2020, 08:12