Hubert Wolf erhält den Sigmund-Freud-Preis

Hubert Wolf, deutscher Historiker, in der Diözesanbibliothek Münster.

Hubert Wolf erhält den Sigmund-Freud-Preis

Der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf hat den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa bekommen.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird seit 1964 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen. Die Jury lobte Wolf als großen Aufklärer, der sich nicht scheue über kirchliche Machtfragen wie zum Beispiel die Unfehlbarkeit des Papstes zu diskutieren. Außerdem schaffe es Wolf mit seinen Büchern, eine breite Öffentlichkeit für komplexe Fragen der Kirchengeschichte zu interessieren. Wolf ist seit dem Jahr 2000 Professor an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster und leitet dort das Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte.

Stand: 27.07.2021, 12:51