Bund unterstützt Holocaust-Museum in Amsterdam

Das Nationaal Holocaust Museum im jüdischen Viertel in Amsterdam

Bund unterstützt Holocaust-Museum in Amsterdam

Die Bundesregierung unterstützt den Bau des neuen Nationalen Holocaust-Museums in Amsterdam mit vier Millionen Euro.

In den Niederlanden habe die "Vernichtungsmaschinerie der Nazis auf grässlichste Weise gewirkt", erklärte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montagabend (13.01.2020). Das geplante Amsterdamer Museum sei ein "wichtiger Beitrag im Kampf gegen Antisemitismus". Der Umbau zweier historischer Gebäude in Amsterdam soll Anfang Februar starten und bis zum Jahr 2022 fertiggestellt sein.

Von den 140.000 Jüdinnen und Juden, die zum Zeitpunkt der deutschen Besatzung im Mai 1940 in den Niederlanden lebten, wurden 107.000 in die deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert. Nur 5.000 von ihnen überlebten.

Stand: 14.01.2020, 09:52