Historische Bibeln und Gesangbücher zurückgekauft

Eine Mitarbeiterin des Museums Schloss Wernigerode sieht in eine deutsche Übersetzung eines Buches mit dem Titel "Abhandlung von dem Ackerbaue, nach den Grundsätzen des Herrn Tull" (1752).

Historische Bibeln und Gesangbücher zurückgekauft

Schloss Wernigerode in Sachsen-Anhalt hat 55 wertvolle Bücher vornehmlich aus dem 18. Jahrhundert zurück erhalten.

Wie die Kulturstiftung der Länder mitteilte, kommen sie aus dem ursprünglichen Bestand der 1746 eröffneten Stolberg-Wernigerödischen Bibliothek. Zu den Bänden gehören Gesangbücher und Bibeln sowie naturwissenschaftliche und philosophische Schriften. Diese sollen jetzt der Öffentlichkeit wie der Forschung wieder zur Verfügung stehen. Die Bibliothek in Schloss Wernigerode gehörte bereits im 16. Jahrhundert zu den größten in deutschen Ländern. 1920 schließlich umfasste sie 135.000 Bände. Später wurden die Bestände verkauft und nach dem Zweiten Weltkrieg zum Teil beschlagnahmt.

Stand: 14.01.2019, 15:04