500.000 Euro für Laienmusikszene NRW

Ein Dirigent vor seinem Chor bei der beste Chor im Westen

500.000 Euro für Laienmusikszene NRW

Die NRW-Landesregierung hat ein Hilfsprogramm für gemeinnützige Musikvereine und Chöre vorgestellt.

Demnach fördert sie die Laienmusikszene mit zusätzlich 500.000 Euro. Das Geld soll Vereinen und Chören zugute kommen, die während der Corona-Pandemie in finanzielle Engpässe geraten sind. Sie können bei den zuständigen Dachverbänden pauschale Zuschüsse beantragen. Für Chöre gibt es 400 Euro, Instrumentalvereine bekommen 800 Euro. Bei besonderer Notlage können die Pauschalen auch mehrfach ausgezahlt werden. Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen lobte die Rolle der Laien für die Musiklandschaft in NRW. Das Programm solle helfen, das gemeinsame Musizieren in allen Genres und Altersgruppen weiterhin zu ermöglichen.

Stand: 06.08.2020, 16:30