Stiftung Warentest hält viele Handyspiele für inakzeptabel

Ein Kind liegt mit einem Smartphone auf der Couch

Stiftung Warentest hält viele Handyspiele für inakzeptabel

Die Stiftung Warentest hat Handyspiele für Kinder getestet und in einigen von ihnen Verweise auf Pornoseiten oder zum Rechtsextremismus gefunden.

In einem Spiel sollten gar "böse Juden" getötet werden, in einer App für Sechsjährige gab es zumindest Werbung für ein Spiel, in dem unablässig Menschen erschossen werden. 13 von 14 getesteten Spielen bekamen das Prädikat "inakzeptabel", eines galt immer noch als bedenklich. Außerdem kritisieren die Tester die Kostenstrukturen der Spiele-Apps: Sie seien oft wenig durchschaubar.

Stand: 24.09.2019, 14:38