Shitstorm gegen US-Sender wegen abgesetzter Same-Sex-Werbung

Zwei Frauen blicken sich bei Ihrer Hochzeit tief in die Augen

Shitstorm gegen US-Sender wegen abgesetzter Same-Sex-Werbung

Der US-Fernsehsender Hallmark hat sich dafür entschuldigt, dass er eine Werbung mit lesbischen Frauen abgesetzt hat.

In dem Spot einer Eventplaner-Firma küssen sich zwei Frauen bei ihrer Hochzeit. Nach Protesten einer erzkonservativen Frauenorganisation hatte Hallmark die Werbung nicht mehr gezeigt. Daraufhin gab es in sozialen Netzwerken einen Shitstorm gegen den Sender. Auch Prominente aus der Filmbranche beteiligten sich und riefen teilweise zum Boykott von Hallmark auf. Die Event-Firma machte klar, dass sie alle Küsse, Paare und Hochzeiten als Feiern der Liebe sehe und nicht weiter bei Hallmark werben wolle. Der Sender will jetzt überlegen, wie im Programm mehr Raum für Queer-Themen geschaffen werden kann.

Stand: 16.12.2019, 10:15