Haftstrafen nach Berliner Goldmünzen-Diebstahl

Goldmünze "Big Maple Leaf"

Haftstrafen nach Berliner Goldmünzen-Diebstahl

Knapp drei Jahre nach dem spektakulären Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum hat das Berliner Landgericht am Donnerstag (20.02.2020) drei junge Männer zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Der vierte Angeklagte wurde freigesprochen.

Die riesige Münze "Big Maple Leaf" mit einem Wert von 3,75 Millionen Euro war in der Nacht zum 27. März 2017 aus einer Vitrine gestohlen worden. Die Beute ist bis heute verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass die Goldplatte zerstückelt und verkauft wurde.

Die kanadische Münze mit dem Bild von Königin Elizabeth II. war die Leihgabe eines Privatmanns. Von "Big Maple Leaf" wurden nur fünf Exemplare geprägt.

Stand: 20.02.2020, 10:54