Sicherheitsglas im Grünen Gewölbe weniger stark als gedacht

Sachsen, Dresden: Das Silbervergoldete Zimmer im Historischen Grünen Gewölbe im Dresdner Schloss

Sicherheitsglas im Grünen Gewölbe weniger stark als gedacht

Nach dem Juwelenraub im Dresdener Residenzschloss hat der Museumsdirektor über die Sicherheitsvorkehrungen in seinem Haus gesprochen.

In einem Zeitungsinterview zeigte sich Dirk Syndram enttäuscht. Erst vor vier Jahren habe eine Sicherheitsüberprüfung keinerlei Mängel ergeben. Man sei davon ausgegangen, dass beispielsweise das Sicherheitsglas der ausgeraubten Vitrine Angriffe mit einer Axt eine Viertelstunde lang aushalten würde. Tatsächlich zeigt das Überwachungsvideo vom Einbruch, dass es nur einige Axtschläge brauchte, bis das Glas brach. Laut Polizei gibt es auch zwei Tage nach dem Raub keine konkrete Spur zu den Tätern.

Stand: 27.11.2019, 16:41