Eine Frau hält ihr Handy in der Hand, auf dem die Google-Seite im Browser zu sehen ist, 24.11.2021.

Google will Verlage für Nachrichten bezahlen

Stand: 11.05.2022, 18:20 Uhr

Google will mehr als 300 Verlegern in Deutschland, Frankreich und anderen EU-Ländern Geld für ihre Nachrichten zahlen.

Nach Angaben des Internetkonzerns wurden Vereinbarungen mit nationalen, lokalen und spezialisierten Nachrichtenpublikationen getroffen, darunter "Spiegel", Zeit" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Offen blieb, wie viel Google für die Inhalte zahlt.

In Deutschland streiten Google und Verlage seit Jahren über die Auslegung des sogenannten Leistungsschutzrechts. Der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger äußerte sich am Mittwoch skeptisch zu Googles Vorgehen. Man begrüße die Anerkennung, dass für Presseinhalte bezahlt werden müsse. Aber die Auswahl der Presse-Partner und die Bezahlung würden weiter willkürlich von Google festgelegt.