Grundmauern von Goslarer Dom entdeckt

Blick auf die Domvorhalle an der Kaiserpfalz in Goslar

Grundmauern von Goslarer Dom entdeckt

Archäologen haben in Goslar die Grundmauern eines verschwunden geglaubten Doms entdeckt. Der Grundriss der Kirche aus dem 11. Jahrhundert ist nach Angaben der Stadt deutlich zu erkennen.

Außerdem wurden unter einem Parkplatz auch die Krypta des Doms, der Keller der Stiftskurie und ein Kreuzgang gefunden. Die Stiftskirche Sankt Simon und Judas wurde zwischen 1040 und 1050 errichtet, musste aber vor rund 200 Jahren wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Weil damals schriftlich festgehalten wurde, dass selbst die Grundmauern beseitigt wurden, ist der jetzige Fund für die Wissenschaftler eine Überraschung. Sie arbeiteten mit Hilfe eines Georadars. Dabei werden mit einer Sonde Aufnahmen des Erdreichs gemacht und später am Computer zusammengesetzt.

Experten raten davon ab, die Mauern aus Kalksandstein nun freizulegen. Es bestehe kaum eine Chance, sie sichtbar zu machen und gleichzeitig zu sichern.

Stand: 14.06.2019, 16:05