Goldenes Ei wieder im Grünen Gewölbe

Ein Journalist fotografiert während einer Pressekonferenz im Neuen Grünen Gewölbe ein goldenes Ei in einer Vitrine.

Goldenes Ei wieder im Grünen Gewölbe

Nach knapp 100 Jahren ist eines der Prunkstücke der früheren königlichen Schatzkammer zurück in Dresden: das Goldene Ei des Kurfürsten August der Starke.

Die Ernst von Siemens Kunststiftung hat das Objekt aus Privatbesitz zurückgekauft und überlässt es den Staatlichen Kunstsammlungen als Dauerleihgabe für das Dresdener Grüne Gewölbe. In dem knapp fünf Zentimeter großen goldenen Ei befindet sich eine Henne und in dieser eine Krone mit sechs diamantbesetzten Bügeln - zwei gehören zu einem herausnehmbaren Ring mit mehreren Edelsteinen. Auch die Eispitze birgt ein Geheimnis: Unter einem halbrunden Deckel konnte Parfüm verborgen werden. Im Grünen Gewölbe sind jetzt alle Teile des Schmuckstücks zu sehen.

Stand: 18.10.2021, 15:57