Erinnerung an Brückeneinsturz in Genua

Blick auf die eingestürzte Brücke Morandi in Genua

Erinnerung an Brückeneinsturz in Genua

In Genua in Italien wird am Mittwoch (14.08.2019) an die 43 Toten des Einsturzes der Morandi-Brücke vor einem Jahr erinnert.

Viele Fahrzeuge stürzten damals in die Tiefe. Menschen, die unterhalb der Brücke lebten, können bis heute nicht zurück in ihre Häuser. Genua ist seit dem Unglück immer noch zweigeteilt, weil eine wichtige Verbindungsstraße fehlt.

Eine neue, hochmoderne Brücke ist im Bau und soll nach Angaben der italienischen Regierung bis Weihnachten fertiggestellt sein. Der Entwurf stammt von Stararchitekt Renzo Piano.

Stand: 14.08.2019, 12:04