Tsitsi Dangarembga mit Friedenspreis geehrt

Tsitsi Dangarembga

Tsitsi Dangarembga mit Friedenspreis geehrt

Die diesjährige Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga hat dazu aufgerufen, rassistisches Denken zu überwinden.

Die 62-jährige Autorin und Filmemacherin beschrieb bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche die Kolonialgeschichte ihres Heimatlandes Simbabwe. Um die Gewalt, die der Kolonialismus mit sich gebracht habe, zu überwinden und ein friedvolles Zusammenleben der Menschheit zu ermöglichen, brauche es einen Paradigmenwechsel. Die Menschen müssten ihre Denkmuster verändern, auch mit Hilfe von Sprache.

Dangarembga war am Sonntag (24.10.2021) im Rahmen der Frankfurter Buchmesse mit dem diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Er ist mit 25.000 Euro dotiert.

Stand: 24.10.2021, 15:38