Essen plant Fotoinstitut auf Zollverein

Monika Grütters (l, CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, und Thomas Weski, Kurator, Stiftung für Fotografie und Medienkunst mit Michael Schmidt, Leiter der Expertenkommission, stellen ein Konzept für ein nationales Institut für Fotografie vor.

Essen plant Fotoinstitut auf Zollverein

Das geplante Bundesinstitut für Fotografie könnte auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen entstehen.

Die Stadt hat sich vorsorglich ein Grundstück auf dem Areal gesichert. Noch ist die Entscheidung über den Standort des Instituts allerdings nicht gefallen. Essen konkurriert mit Düsseldorf um den Zuschlag. Eine von Kulturstaatsministerin Monika Grütters eingesetzte Expertenkommission hatte sich aber bereits für Essen ausgesprochen. Sollte die Stadt den Zuschlag tatsächlich bekommen, will sie das Grundstück auf Zollverein kaufen. Dafür wurden jetzt bereits knapp 5 Millionen Euro bereit gestellt. Das geplante Bundesinstitut für Fotografie soll das fotografische Kulturerbe Deutschlands bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Stand: 10.02.2021, 20:17