Förderung für interkulturelle Projekte im Ruhrgebiet

Der Fluß Ruhr bei Sonnenuntergang mit der Burg Blankenstein im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen, Deutschland in Europa.

Förderung für interkulturelle Projekte im Ruhrgebiet

Ab dem 15.04.2021 können neue Anträge für Gelder aus dem Förderfonds Interkultur Ruhr gestellt werden.

Für den Fonds stehen jährlich 200.000 Euro zur Verfügung. Damit werden Konzepte oder konkrete Projekte unterstützt, die das Zusammenleben der Kulturen im Ruhrgebiet stärken. Bewerben können sich Einzelpersonen oder Initiativen und besonders auch Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte. Der Förderfonds Interkultur Ruhr ist eine gemeinsame Initiative des Regionalverbands Ruhr und des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft. Die Frist für Förderanträge endet in diesem Jahr am 29. April.

Stand: 13.04.2021, 17:53