Fernsehfilmpreis für Tatort "Für immer und Dich"

Meira Durand als Emily.

Fernsehfilmpreis für Tatort "Für immer und Dich"

Der Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ist am Freitag (29.11.2019) in Baden-Baden an den SWR-Tatort "Für immer und Dich" gegangen.

Die Jury lobte, dass Regisseurin Julia von Heinz und Autor Magnus Vattrodt psychologisch genau die Geschichte eines sexuellen Missbrauchs und gegenseitiger Abhängigkeit erzählten.

Der Sonderpreis für herausragende schauspielerische Leistungen ging an den Schauspieler Karl Marcovics für seine Rolle als Bürgermeister im Spielfilm "Das Wunder von Wörgl". Für den HR-Tatort "Murot und das Murmeltier" wurde der Autor und Regisseur Dietrich Brüggemann mit dem Sonderpreis für herausragende künstlerische Leistungen ausgezeichnet.

Insgesamt wurden beim Fernsehfilmpreis sechs Auszeichnungen vergeben.

Stand: 29.11.2019, 20:00