Unesco würdigt Felsmalerei

44 000 Jahre alte Felsmalerei aus Indonesien zeigt eine Jagdszene.

Unesco würdigt Felsmalerei

Die Felsbildsammlung des Frobenius-Instituts an der Universität Frankfurt am Main soll Weltdokumentenerbe werden.

Das Deutsche Unesco-Nominierungskomitee habe das Institut zur Einreichung eines entsprechenden Antrags aufgefordert, teilte die Hochschule am Donnerstag (19.11.2020) mit.

Das Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung verfügt über die weltweit älteste und umfassendste Sammlung von Kopien prähistorischer Felsbilder. Sie umfasst etwa 8.600 Felsbildkopien aus Afrika, Ozeanien, Australien und Europa, von denen viele heute als Raritäten gelten. In einigen Fällen sind die Kopien heute die einzige verbliebene Dokumentation von Felskunst-Ensembles, deren Originale inzwischen zerstört sind.

Stand: 19.11.2020, 15:34