Neuer EU-Preis für jüdische Kultur angeregt

Felix Klein

Neuer EU-Preis für jüdische Kultur angeregt

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, regt einen "Europäischen Preis für jüdische Kultur" an.

Den Preis wolle er der neuen EU-Kommission von Ursula von der Leyen vorschlagen, sagte Klein gegenüber der Funke-Mediengruppe am Dienstag (31.12.2019). Die erste Preisverleihung solle am besten in der Synagoge in Halle gefeiert werden, auf die im Oktober ein rechtsextremistischer Anschlag verübt worden war. Als Zeitpunkt schlägt Klein das zweite Halbjahr 2020 vor. Dann übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft.

Stand: 31.12.2019, 12:38