Ermittlungen gegen Galerie-Betreiber am Niederrhein

Polizist mit Schusswaffe

Ermittlungen gegen Galerie-Betreiber am Niederrhein

In Kalkar am Niederrhein sollen Betreiber einer Galerie im großen Stil mit gefälschter Kunst gehandelt haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Freitag (14.02.2020) die Galerie, Ateliers und Wohnungen der Verdächtigen durchsucht. Ihnen werden gewerbsmäßiger Betrug und Urheberrechtsverletzung vorgeworfen. Sie sollen gefälschte Werke eines Berliner Künstlers an eine Galerie in Süddeutschland verkauft haben.

Laut Behörden flog der Schwindel auf, als der Künstler die gefälschte Kunst selbst in Süddeutschland entdeckte. Der Schaden soll sich auf rund 100.000 Euro belaufen.

Stand: 14.02.2020, 14:34