Einheitsdenkmal in Berlin wird 2020 nicht fertig

Computergrafik des Entwurfs der Gestalter Milla & Partner für das in Berlin geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal

Einheitsdenkmal in Berlin wird 2020 nicht fertig

Der Bau des Freiheits- und Einheitsdenkmals vor dem wiederaufgebauten Berliner Schloss wird sich verzögern.

Das Kulturstaatsministerium bestätigte, dass aller Voraussicht nach eine Einweihung zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2020 nicht möglich sein wird. Durch den Bau einer U-Bahnlinie mit einem neuen Bahnhof sei derzeit der Platz für den Denkmalbau extrem eingeschränkt. Ursprünglich sollte die sogenannte "Einheitswippe" im November 2019 fertig sein. Der Bundestag hatte dann aber die 17 Millionen Euro für das Denkmal "Bürger in Bewegung" erst im letzten September genehmigt. Es soll an die Wiedervereinigung und an die friedliche Revolution in der DDR erinnern.

Stand: 15.01.2019, 16:04