Weiterer Musiker gibt "Echo" zurück

Weiterer Musiker gibt "Echo" zurück

Nach dem Berliner Notos-Quartett hat auch der Musiker Klaus Voormann seinen "Echo" aus Protest zurückgegeben.

Grund ist die Auszeichnung der Rapper Kollegah und Farid Bang mit dem Musikpreis. Die Rapper hatten ihn am Donnerstag für ein Album erhalten, das Kritiker als antisemitisch einstufen. Der 79-jährige Bassist Klaus Voormann war bei der "Echo"-Verleihung für sein Lebenswerk geehrt worden. "Spiegel Online" zitiert den Musiker mit den Worten, er wolle mit der Rückgabe sein "Unverständnis ausdrücken über die Verantwortungs- und Geschmacklosigkeit" aller Verantwortlichen. Die Musiker des Notos-Quartetts schrieben auf Facebook, die Trophäe sei für sie nun "nichts mehr als ein Symbol der Schande". Sie hatten im vergangenen Jahr einen "Echo Klassik" als Nachwuchskünstler des Jahres erhalten.

Stand: 16.04.2018, 17:14