Aufschwung für E-Books in der Corona-Krise

Bibliotheken

Aufschwung für E-Books in der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie lässt den E-Book-Markt in Deutschland wachsen.

Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mitteilte, stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,8 Prozent. Der Absatz stieg von 16,3 auf 18,8 Millionen verkaufte Exemplare. Damit entfielen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 7,5 Prozent des gesamten Umsatzes auf dem Publikumsbuchmarkt auf E-Books.

Der Börsenverein führt das Wachstum ausschließlich auf die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zurück.

Stand: 14.08.2020, 14:38