Landgericht urteilt gegen dortmund.de

Das Rathaus in Dortmund vom Friedensplatz aus fotografiert

Landgericht urteilt gegen dortmund.de

Das stadteigene Internetportal dortmund.de darf künftig nicht mehr so ausführlich wie bisher von großen Veranstaltungen berichten.

Symbolgrafik Kulturnachrichten: Ein Megaphon und der Schriftzug #KULTURNACHRICHTEN

Das hat das Dortmunder Landgericht entschieden. Geklagt hatte der Verlag der Ruhrnachrichten, Lensing-Wolff. Konkret ging es um die Berichterstattung im Jahr 2017, als die Stadt noch kostenpflichtige Werbeanzeigen auf ihrer Internetseite dortmund.de hatte. Um die Seite für Nutzer attraktiv zu machen, hatten stadt-eigene Reporter dort Artikel veröffentlicht. Das reichte nach Meinung der Richter zu sehr in das Gebiet der Presse hinein.

Stand: 08.11.2019, 17:42