Erste Domschweizerinnen am Kölner Dom

Vier Frauen in roten Talaren.

Erste Domschweizerinnen am Kölner Dom

In Köln sind am Dienstag (14.05.2019) die ersten vier Domschweizerinnen in der Geschichte des Kölner Doms vorgestellt worden.

Der Beruf war bisher nur Männern vorbehalten. Die Domschweizer sorgen im Kölner Dom für Ordnung und sind Ansprechpartner für die pro Tag rund 30.000 Besucher.

Die Domschweizer gibt es in Köln bereits seit dem 17. Jahrhundert. Vermutlich gab es es sie aber schon im Mittelalter, so ein Domsprecher.

Stand: 14.05.2019, 19:15