Illumination des Kölner Doms wird preisgekrönt

Lichtinstallation am Kölner Dom.

Illumination des Kölner Doms wird preisgekrönt

Der Kölner Dom hat den Deutschen Licht-Design-Preis bekommen - für seine Lichtkunst zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs.

Bei der Preisvergabe in Wuppertal bedankte sich Dompropst Gerd Bachner bei allen beteiligten Künstlern und Technikern. Er nannte es einen großen Segen, dass Lichtdesigner Kirchen mit modernsten Licht-Medien dabei unterstützten, ihre Botschaften sicht- und erfahrbar zu machen.

Unter dem Titel "Dona nobis Pacem" (Gib uns deinen Frieden) war Ende September 2018 eine Bewegtbild-Projektion auf der Südfassade des Kölner Doms zu sehen. Die Aktion im Rahmen der Kölner Friedensnächte wurde von den Kölner Medienkünstlern Detlef Hartung und Georg Trenz entwickelt. Sie ließen leuchtende Friedensbotschaften oder einen Lichtteppich aus Friedhofskreuzen über die Domfassade gleiten. Begleitet wurde die Lichtkunst von geistlicher Musik.

Stand: 17.05.2019, 08:26