Ein Wandbild mit dem neuen Logo der documenta fifteen ist am sogenannten "ruruHaus" vom indonesischen Kuratorenkollektiv Ruangrupa an einem ehemaligen Sportgeschäft in der Kasseler Innenstadt zu sehen.

Documenta 15 in Kassel beendet

Stand: 26.09.2022, 06:01 Uhr

In Kassel ist Sonntagabend die 15. Ausgabe der Documenta zu Ende gegangen.

Die Veranstalter schätzen, dass in den vergangenen 100 Tagen bis zu 760.000 Menschen die Weltkunstschau besucht haben. Endgültige Zahlen werden am Montag veröffentlicht. Begleitet wurde die documenta fifteen bis zum letzten Tag von der Antisemitismus-Debatte. Das Internationale Auschwitz-Komitee sprach kurz vor Schluss von einer Zeitenwende in Deutschland. Der Exekutiv-Vizepräsident des Verbandes, Christoph Heubner, erklärte, es bleibe ein Makel, dass die antisemitische Konnotation trotz wachsender Kritik über 100 Tage lang möglich gewesen sei. Dies habe viele politische Äußerungen als Lippenbekenntnisse entlarvt.

Künstlerische Bilanz der Documenta 15

WDR 3 Mosaik 26.09.2022 05:27 Min. Verfügbar bis 26.09.2023 WDR 3


Download