Porträt des DJV-Bundesvorsitzenden Frank Überall.

DJV begründet Austritt aus Weltdachverband

Stand: 11.05.2023, 10:58 Uhr

Der Deutsche Journalistenverband DJV tritt im November aus der Internationalen Journalistenföderation IFJ aus.

Begründet wurde der Abschied zunächst mit Intransparenz und undemokratischem Verhalten im Weltdachverband. Dieser wies die Vorwürfe als "falsch, diffamierend und schädlich" zurück. DJV-Chef Frank Überall betonte, man habe seit Jahren erfolglos versucht, mehr Transparenz einzufordern.

Außerdem führte er im Deutschlandfunk politische Gründe an. So sei der russische Journalistenverband viel zu lange Mitglied der IFJ gewesen und habe dadurch weiter seine Propaganda verbreiten können. Ende Januar hatten bereits die Journalistengewerkschaften aus Dänemark, Norwegen, Finnland und Island ihren Austritt erklärt.

Die Kulturnachrichten hören Sie in den Sendungen Mosaik, Kultur am Mittag und Resonanzen auf WDR 3 sowie Scala auf WDR 5.