Belgier Dendievel erhält Deutschen Dirigentenpreis

Taktstock in den Händen eines Dirigenten.

Belgier Dendievel erhält Deutschen Dirigentenpreis

Der Belgier Martijn Dendievel ist mit dem Deutschen Dirigentenpreis ausgezeichnet worden.

Darum hatten sich mehr als 270 Kandidatinnen und Kandidaten aus 39 Ländern beworben, drei von ihnen durften am Finalkonzert in der Kölner Philharmonie teilnehmen. Dendievel erhielt den mit 15.000 Euro dotierten ersten Preis. Der Juryvorsitzende Markus Stenz betonte, der 25-Jährige sei der jüngste Kandidat im Finale gewesen, der zugleich die "fertigste Gesamtleistung" erbracht habe.

Der 2. Preis ging an den Letten Aivis Greters, der 3. Preis sowie der Publikumspreis an den Südkoreaner Hangyul Chung. Die drei Finalisten hatten sich im Konzert mit dem WDR Sinfonieorchester, dem Gürzenich-Orchester und Sängerinnen und Sängern des Kölner Opern-Studios präsentiert.

Stand: 24.10.2021, 14:08