Kim de l'Horizon ("Blutbuch") hat sich nach seiner Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreises 2022 die Haare abrasiert aus Solidarität mit den Frauen im Iran den Kopf rasiert.

Deutscher Buchpreis für Kim de l'Horizon

Stand: 17.10.2022, 19:52 Uhr

Kim de l'Horizon ist am Montagabend (17.10.2022) in Frankfurt am Main mit dem Deutschen Buchpreis 2022 ausgezeichnet worden.

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung erhält Kim de l'Horizon für den im Verlag DuMont erschienenen Roman "Blutbuch". Die Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Karin Schmidt-Friderichs, sagte zur Begründung, mit einer enormen Energie suche in dem Roman eine non-binäre Person nach einer eigenen Sprache.

Kim de l'Horizon definiert sich selber als nicht-binär. Nach der Dankesrede rasierte Kim de l'Horizon sich auf der Bühne die Haare ab, als Zeichen der Solidarität mit den Frauen, die im Iran für Menschenrechte und Demokratie demonstrieren.

Kim de L'Horizon über den Deutschen Buchpreis

WDR 3 Mosaik 18.10.2022 06:24 Min. Verfügbar bis 18.10.2023 WDR 3


Download