Deutscher Buchpreis: 173 Titel gehen ins Rennen

Deutscher Buchpreis: 173 Titel gehen ins Rennen

173 Romane sind in diesem Jahr in der Auswahl für den Deutschen Buchpreis. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mitteilte, sind das acht Titel mehr als im Vorjahr.

Eingereicht wurden sie von insgesamt 100 Verlagen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jeder Verlag durfte maximal zwei Titel entsenden. Die Jury erstellt nun zunächst eine Longlist und bis Mitte September eine Shortlist mit sechs Titeln. Die beste Neuerscheinung wird dann am 14. Oktober gekürt - am Vorabend der Frankfurter Buchmesse.

Der Deutsche Buchpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche und wird seit 2005 verliehen. Im vergangenen Jahr wurde Inger-Maria Mahlke für ihren Roman "Archipel" geehrt.

Stand: 04.04.2019, 14:34