Trompeten mit Virus-Filter

Mithilfe des Schlierenverfahrens wird sichtbar, wie weit die ausgestoßene Luft beim Spielen von Blasinstrumenten, z.B. einer Trompete, in den Raum reicht.

Trompeten mit Virus-Filter

Blechbläserinnen und Blechbläser können möglicherweise bald ohne Angst vor Corona-Ansteckung spielen.

Forscher der Bauhaus-Universität in Weimar haben unter anderem für Trompeten und Posaunen einen Filter entwickelt. Er besteht aus einem Stück Zellstoff, das vor dem Mundstück oder dem Schallbecher angebracht wird. Der Filter soll sowohl die Musikerinnen und Musiker als auch das Publikum schützen. Bislang besteht die Gefahr, dass Blasinstrumente das Virus im Konzertsaal verbreiten. Heute (10.09.2020) wird der Anti-Corona-Filter der Öffentlichkeit vorgestellt: Nach Angaben der Forscher gibt es keine Einbußen beim Klang der Instrumente.

Stand: 10.09.2020, 09:31