Kinos rufen nach mehr Hilfe

Aufgrund der Verbreitung des Coronaviruses sind alle Kinos geschlossen

Kinos rufen nach mehr Hilfe

Die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft SPIO fordert in der aktuellen Corona-Krise Finanzsoforthilfen von 500 Millionen Euro und einen bundesweiten Plan für den Neustart der Kinos.

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sagte SPIO-Präsident Thomas Negele, ein Regelungswirrwarr zwischen den Bundesländern wäre fatal. Er plädierte für einen Pandemieplan, der sicher stellen solle, dass die Kinos nach der Wieder-Eröffnung nicht gleich wieder schließen müssten. Das würden laut Negele einige Filmtheater nur schwer überleben. Allerdings müsse bei allen Überlegungen weiter die Gesundheit an erster Stelle stehen.

Stand: 21.04.2020, 09:41