Schullockdown gefährdet Bildung

Eine Schulklasse mit Mundnasenschutz beim Unterricht

Schullockdown gefährdet Bildung

Die Schulschließungen in der Corona-Zeit haben nach Angaben des IFO-Instituts massive Auswirkungen auf die Bildung der Kinder.

Schülerinnen und Schülern gehen demnach täglich drei Stunden Lernzeit verloren. Auch weil nur eines von vier Kindern täglichen Online-Unterricht bekommen hat. Die Bildungsforscher des Institutes haben ausgerechnet, dass Kinder mehr Zeit mit Computerspielen und dem Handy verbracht haben, als mit Lernen. Nach Ansicht der meisten Eltern hat der Schul-Lockdown aber auch postive Aspekte: Kinder hätten gelernt besser mit digitalen Medien umzugehen und Krisen zu verarbeiten.

Stand: 20.04.2021, 15:48