NRW fordert dauerhafte Förderung von Computerspielen

Computerspieler mit Virtual-Reality-Brille

NRW fordert dauerhafte Förderung von Computerspielen

Die NRW-Landesregierung hat den Bund aufgefordert, die deutschen Computer- und Videospielfirmen dauerhaft zu fördern.

Medienstaatsekretär Liminski sagte dem Kölner Stadtanzeiger, die Computerspieleentwickler brauchten Planungssicherheit und Unterstützung: auch damit sie international nicht abgehängt werden. Die Branche bekommt zwar in diesem Jahr 50 Millionen Euro: dieser Posten taucht aber im Haushaltsentwurf für das nächste Jahr nicht mehr auf. Liminski sagte, die Förderung sei auch für NRW wichtig, weil hier weiterhin viele hochwertige Arbeitsplätze entstehen könnten. Kommenden Dienstag beginnt in Köln die Gamescom - die Messe ist das weltweit wichtigste Treffen der Branche.

Künstliche Intelligenz in Computerspielen

WDR 5 Quarks - Hintergrund 07.05.2019 11:18 Min. Verfügbar bis 06.05.2024 WDR 5 Von Maximilian Heck

Download

Stand: 16.08.2019, 14:08