Stolpersteine in Chemnitz beschädigt

Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt  am 30.08.2018 in Chemnitz Stolpersteine

Stolpersteine in Chemnitz beschädigt

In Chemnitz sind mehrere Stolpersteine beschädigt worden. Die vom Kölner Künstler Gunter Demnig in den Boden verlegten Messingtafeln erinnern dort an von Nationalsozialisten verschleppte und ermordete Chemnitzer.

Nach Angaben der Chemnitzer Arbeitsgemeinschaft In- und Ausländer wurden dreizehn dieser Stolpersteine mit Bitumen übergossen, und zwar ausgerechnet in der Nacht zum Freitag, dem 80. Jahrestag der Pogromnacht. Der Verein hatte die Steine aus Anlass des Gedenkens am Vortag gereinigt, Kerzen und Blumen aufgestellt sowie Zettel mit den Biografien der Opfer dazugelegt.

Stand: 12.11.2018, 09:22