E. Jean Carroll, Autorin aus den USA, steht vor dem Obersten Gerichtshof in New York. Die Autorin warf US-Präsident Trump im Sommer 2019 vor, sie in den 90er Jahren in einem New Yorker Kaufhaus vergewaltigt zu haben.

Vergewaltigungsvorwurf: Autorin reicht Klage gegen Trump ein

Stand: 24.11.2022, 08:42 Uhr

Die US-amerikanische Autorin E. Jean Carroll zieht mit ihren Vergewaltigungsvorwürfen gegen Ex-Präsident Donald Trump vor Gericht.

Möglich macht dies ein neues Gesetz zur verbesserten Ahndung sexueller Gewalt in den USA.Nach bisherigem Recht galt die mutmaßliche Tat als verjährt.

Die langjährige Kolumnistin des Magazins "Elle" erhob die Vorwürfe erstmals in ihrem 2019 erschienen Buch. Trump stritt die Tat mit der Begründung ab, Carroll sei nicht sein Typ.

Wegen dieser Bemerkung reichte die Autorin bereits Klage wegen Verleumdung ein. Das Urteil steht noch aus, weil Richter klären müssen, ob Trump vor juristischen Konsequenzen für Äußerungen geschützt ist, die er als Präsident getätigt hat.