Bundesverdienstkreuz für Missbrauchs-Aufklärer

Jesuit Klaus Mertes und der Betroffenen-Vertreter Matthias Katsch

Bundesverdienstkreuz für Missbrauchs-Aufklärer

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zwei Aufklärer des Missbrauchs in der katholischen Kirche mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Ausgezeichnet wurden der Jesuit Klaus Mertes und der Betroffenen-Vertreter Matthias Katsch. Mertes machte Anfang 2010 einen systematischen Kindesmissbrauch am Berliner Canisius-Kolleg öffentlich. Dies war der Anfangspunkt des Missbrauchsskandals der katholischen Kirche in Deutschland. Betroffenenvertreter Katsch hatte sich damals mit zwei Mitschülern an Mertes gewandt, weil er als Schüler missbraucht worden war. Katsch gehört inzwischen der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs an.

Stand: 08.04.2021, 12:00