Budapest und Venedig nicht auf Liste der gefährdeten Kulturstätten

Ein Kreuzfahrtschiff navigiert im Canale della Giudecca in Venedig

Budapest und Venedig nicht auf Liste der gefährdeten Kulturstätten

Die Unesco sieht vorerst davon ab, Venedig und Budapest auf die Liste der gefährdeten Kulturstätten zu setzen.

Das zuständige Komitee traf die Entscheidung am Donnerstag (22.07.2021) auf seiner laufenden Sitzung in der chinesischen Stadt Fuzhou.

Es begründete den Beschluss damit, dass die italienische Regierung jüngst angekündigt hatte, Kreuzfahrtschiffen die Durchfahrt durch die Lagune in Venedig zu verbieten.

Im Fall von Budapest entschied die Unesco, in einem Jahr erneut zu beraten. Die Organisation zeigte sich besorgt über große Bauprojekte, hohe Gebäude und Abrissarbeiten in der ungarischen Hauptstadt. Außerdem mahnte sie die Entwicklungen im jüdischen Viertel und das erhöhte Verkehrsaufkommen an.

Stand: 22.07.2021, 17:39