Corona-Pandemie trifft Buchbranche schwer

Frau mit Mund-Nase-Schutz blättert in einem Buch.

Corona-Pandemie trifft Buchbranche schwer

Die coronabedingten Ladenschließungen im Frühjahr haben die Buchbranche schwer getroffen.

Nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ging der Umsatz in den vier Wochen vom 23. März bis 19. April in Geschäften und im Internet um insgesamt 46 Prozent zurück. Der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, sagt aber auch, dass es der Branche in den vergangenen Wochen gelungen sei, die Verluste kontinuierlich zu reduzieren.

Lob gibt es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Buchhandlungen und Verlagen: Sie hätten angepackt und mit viel Kreativität Lieferservices und Online-Veranstaltungen ins Leben gerufen.

Die Buchbranche in der Krise

WDR 3 Kultur am Mittag 08.07.2020 06:52 Min. Verfügbar bis 08.07.2021 WDR 3

Download

Stand: 08.07.2020, 12:54