Britische Untersuchung zur Streamingökonomie veröffentlicht

Ein Smartphone zeigt die Apps "Spotify, Music, Deezer", daneben ein Smartphone

Britische Untersuchung zur Streamingökonomie veröffentlicht

Die Musikstreamingdienste sollten ihr Abrechnungsmodell komplett neu erarbeiten.

Zu dem Schluss kommt eine Untersuchung des britischen Ausschusses für Digitales, Kultur, Medien und Sport, der die Wirtschaftlichkeit der Musikindustrie und vor allem der Streamingdienste untersucht hat.

Künstlerinnen und Künstler bekämen viel zu wenig von den Lizenzzahlungen ab, weil die Labels den größten Anteil einbehielten. Der Bericht schlägt vor, dass die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde die wirtschaftlichen Auswirkungen der Dominanz der Majorlabels vollständig untersuchen solle. Es ist das erste Mal weltweit, dass sich Gesetzgeber die Wirtschaftlichkeit der Musikstreamingdienste angeschaut haben.

Stand: 15.07.2021, 09:00