Statue von Sklavenhändler in Bristol ersetzt

Eine Statue aus schwarzem Harz und Stahl zeigt eine Demonstrantin der Black-Lives-Matter Bewegung.

Statue von Sklavenhändler in Bristol ersetzt

Die Statue einer Demonstrantin der "Black Lives Matter Bewegung" thront auf einem Sockel im englischen Bristol.

Die Figur wurde am Mittwochmorgen ohne Genehmigung der Behörden aufgestellt. Sie zeigt das Abbild einer Frau, die sich Anfang Juni auf den Sockel gestellt hatte, nachdem Demonstranten die ursprüngliche Statue eines Sklavenhändlers in den Hafen geschmissen hatten. Die jetzt aufgestellte Statue stammt von dem Künstler Marc Quinn, einem der bekanntesten Bildhauer Großbritanniens. Der Statuen-Sturz in Bristol war eine Antwort auf die Debatte über Rassismus und Sklaverei, nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA.

Stand: 15.07.2020, 14:52