Börsenverein sieht positive Signale im Koalitionsvertrag

Annalena Baerbock, Robert Habeck, Olaf Scholz und Christian Lindner kommen zur Pressekonferenz, um den Koalitionsvertrag für die zukünftige Bundesregierung vorzustellen

Börsenverein sieht positive Signale im Koalitionsvertrag

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sieht im Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien einige positive Signale für die Buchbranche.

SPD, Grüne und FDP machten Kultur zum staatlichen Auftrag und sprächen sich für eine Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Börsenverein-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis sagte, dabei sei erkannt worden, dass Verlage zur kulturellen Vielfalt in der Gesellschaft beitrügen. Die Ankündigung der künftigen Koalitionäre, sich beim Urheberrecht für einen fairen Interessenausgleich einzusetzen, bewertete er allerdings skeptisch. Hier hänge es davon ab, was als fair definiert werde.

Stand: 26.11.2021, 15:22