Böhmermann zieht vors Bundesverfassungsgericht

Jan Böhmermann in der ZDF-Sendung "Neo Magazin Royale"

Böhmermann zieht vors Bundesverfassungsgericht

Jan Böhmermann will seine Schmähkritik über den türkischen Präsidenten vom Bundesverfassungsgericht absegnen lassen.

Nach Auskunft von Böhmermanns Anwalt hat der Satiriker Verfassungsbeschwerde gegen das Teilverbot des Gedichts eingelegt. Hamburger Gerichte hatten 18 der 24 Textzeilen des Gedichts untersagt. In dem Text wird Recep Tayip Erdogan beschimpft und ihm wird unterstellt, dass er Sex mit Tieren mag. Die Schmähkritik hatte Böhmermann 2016 in seiner Sendung Neo Magazin Royale vorgetragen. Zuletzt hatte sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall befasst und Böhmermanns Beschwerde abgewiesen.

Stand: 19.12.2019, 17:26