Bochumer Intendant Simons verspricht "Aufbruch und Vielfalt"

Bochumer Intendant Simons verspricht "Aufbruch und Vielfalt"

Der neue Intendant des Schauspielhauses Bochum, Johan Simons, hat für seine erste Spielzeit ein international ausgerichtetes Programm angekündigt.

Unter dem Motto "Aufbruch und Vielfalt" will er ein "Theater für aktuelle Themen und zeitgenössische Formen" präsentieren. Zur Eröffnung seiner ersten Spielzeit inszeniert Simons eine Bühnenadaptation von Lion Feuchtwangers Roman "Die Jüdin von Toledo". In dem Stück geht es um die brüchige Koexistenz von Christentum, Islam und Judentum. Zum Ensemble des Bochumer Schauspielhauses wird auch die Schauspielerin Sandra Hüller gehören. Der Niederländer Johan Simons war zuletzt Intendant der Ruhrtriennale.

Stand: 14.06.2018, 15:23