Bilanz der neuen Kulturministerkonferenz

Carsten Brosda

Bilanz der neuen Kulturministerkonferenz

Die neue Kulturministerkonferenz hat sich aus Sicht ihres Vorsitzenden bewährt.

Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda hat der Deutschen Presse Agentur gesagt, dass es zum Beispiel Erfolge im Umgang mit dem kolonialen Erbe gebe. Die Konferenz hat beschlossen, eine Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland einzurichten. Außerdem wurde eine Erklärung zur kulturellen und künstlerischen Freiheit verfasst.

Seit diesem Jahr treffen sich die zuständigen Minister und Senatoren in Deutschland zu einer Frühjahrs- und einer Herbstsitzung, um länderübergreifend über Kulturthemen zu diskutieren.

Stand: 24.12.2019, 10:15