Bibliotheken fordern mehr Verleihrechte für E-Books

Junge Frau tippt auf ein Tablet, daneben liegt ein Buch

Bibliotheken fordern mehr Verleihrechte für E-Books

Der Deutsche Bibliothekenverband fordert eine rechtliche Nachbesserung beim Verleih von E-Books.

In einem offenen Brief an den Bundestag haben mehr als 600 Leiter und Leiterinnen von Bibliotheken angemahnt, dass das Urheberrecht entsprechend nachgebessert wird. Grund ist, dass viele Verlage offenbar die Lizenzen für E-Books erst nach monatelanger Wartezeit herausgeben oder auch gar nicht. Als Beispiel wird eine Bestsellerliste für Sachbücher genannt, von der 70 Prozent der neu erscheinenden E-Books nicht für eine Ausleihe zur Verfügung stünden. Der freie Zugang zu Wissen und Information unabhängig von Bezahlschranken sei aber ein Grundrecht.

Stand: 22.01.2021, 14:28