Besucherrückgang in Luthergedenkstätten

 Sachsen-Anhalt, Wittenberg: Das Martin Luther-Denkmal auf dem Marktplatz.

Besucherrückgang in Luthergedenkstätten

2020 haben deutlich weniger Menschen die Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt besucht als noch im Jahr zuvor.

Die Gedenkstätten-Stiftung verzeichnet einen Besucherrückgang um 60 Prozent. Als mögliche Gründe nennt sie die Folgen der Corona-Pandemie: Die Museen waren knapp vier Monate lang geschlossen, die Öffnungszeiten mussten verkürzt werden und es kamen kaum noch Touristen. In diesem Jahr plant die Stiftung eine neue Ausstellung über die Pest. Sie soll unter anderem zeigen, wie die Seuche die Zeit der Reformation prägte. Die Eröffnung ist für August geplant.

Stand: 12.01.2021, 14:09